Ich unterstütze Eltern dabei, sich selbst und ihre Kinder besser zu verstehen und Wege zu finden, die für ihren individuellen Familienalltag stimmig und gut machbar sind.

Wer ich bin

Ich bin Carina Niedermayer, 35 Jahre alt und brenne dafür, mich für eine sozial nachhaltige Zukunft einzusetzen.

Die Herausforderung, die ich sehe

Ich sehe, dass viele Eltern stark gefordert sind in der Begleitung ihrer Kinder und dass es allein oft schwer fällt, bedürfnisorientiert zu begleiten und ihren Kindern eine sichere Bindung anzubieten.
Ich sehe auch, dass viele Kinder zumindest teilweise unsicher gebunden sind und daher oft herausfordernde Verhaltensweisen entwickeln.
Mein Anliegen ist es, Eltern, die sich eine Erleichterung im Alltag wünschen und die bereit sind, sich mit den dahinter liegenden Themen zu beschäftigen, zu begleiten und auf ihrem Weg zu unterstützen.

Ich beobachte, dass viele junge Familien wenig Geld zur Verfügung haben und sich oft aus diesem Grund keine oder zu wenig Unterstützung holen.

Ich trage zu einer Zukunft bei, in der Eltern gut begleitet und vernetzt authentisch und liebevoll ihren Weg als nahe Bezugspersonen ihrer Kinder gehen und in der Kinder geborgen und gleichzeitig so frei wie sie sein wollen – und wie es ihrer Entfaltung und Entwicklung dienlich ist – aufwachsen.

Was ich dagegen unternehme

Dank meiner Ausbildungen zur bindungsorientierten Elternbegleiterin (Authentic Parenting) und Frühpädagogin, die sich perfekt ergänzen, biete ich Elternbegleitungen an. Sie werden gut angenommen und ich bekomme wahnsinnig gutes Feedback (siehe www.cara-vir.at).

Rund um Baby- und Familienschlaf berate ich gern und ebenso immer bindungs- und bedürfnisorientiert, wie in allen meinen Angeboten. Als Beraterin vom Verein für ganzheitlichen Kinderschlaf bin ich gern für Familien da, sodass alle gut, sicher und ausreichend schlafen können.

Als Doula begleite ich rund um die Schwangerschaft, zur Geburt und in den ersten Wochen mit Baby zu allen nicht-medizinischen Themen.

Meine Angebote werden gut, gern und oft sehr dringend angenommen. Allerdings gibt es ganz viele Eltern, die sich die Bezahlung nicht oder nur teilweise leisten können. Ich würde gern 1/3 bis 2/3 meiner Zeit ehrenamtlich arbeiten, weil ich so viel Bedarf bei einkommensschwachen jungen Familien und alleinerziehenden Eltern in meiner Zielgruppe wahrnehme. Ich mag finanziell bereits abgedeckte Begleitungen anbieten, um die Schwelle für junge Eltern mit wenig Geld, sich Hilfe zu holen, möglichst niedrig zu machen.

Was ich abgesehen von Geld sonst noch an Unterstützung brauche

Unterstützung beim Marketing, sodass mein Angebot bei möglichst vielen Familien ankommt, die es gern in Anspruch nehmen möchten.
Unterstützung bei Multimedia (z.B. Flyer / Grafiken gestalten, Video machen)
Zur Verfügung stellen von Infrastruktur für die online Begleitungen (neuer Laptop, W-Lan-Verstärker, bessere Kamera)

0.00% erreicht
0,00 € von 1.000,00 € erreicht
0 Patrons

Mission Updates

vor 2 Wochen

Eingewöhnung im Kindergarten

Diese Zeit steht für viele Familien im Zeichen der Eingewöhnung. Viele ein-, zweijährige oder ältere Kinder starten im Kindergarten oder in der Kindergruppe.
Damit der Start gut gelingt, braucht es Vertrauen und Zeit für Beziehungsaufbau zu den Pädagog*innen - sowohl fürs Kind, als auch für die Eltern, um ihr Kind gut loslassen und den Pädagog*innen anVERTRAUEN zu können.
Ich begleite aktuell einen Papa, der seinen Sohn in einer Kindergruppe eingewöhnt, wo das pädagogische Fachwissen ein paar Jahrzehnte veraltet zu sein scheint. Hier braucht es Bestärkung, dass sein Bauchgefühl richtig ist und diese Art von Eingewöhnung, wie sie von den dortigen Pädagoginnen vorgegeben wird, viel zu schnell ist für eine bindungs- und bedürfnisorientierte Begleitung, die er mit seinem Kind leben will.
Und dann schauen, ob es einen Weg gibt, der für alle gemeinsam gangbar ist oder ob es eine andere Kindergruppe wird, in der er sein Kind voll Zuversicht gehen lassen kann.
Ich begleite ihn ehrenamtlich, da er in Karenz ist und monatlich sehr wenig Geld zur Verfügung hat, und freue mich sehr, wenn sich ein*e Spender*in findet, die diese Begleitung übernimmt!
Spenden können gern zweckgewidmet werden. 140 Euro pro Monat ermöglichen es mir, eine Familie kontinuierlich zu begleiten. Wenn du das möchtest, darfst du deine Spende gern z.B. einer alleinerziehenden Mama, einer Familie mit Kind mit besonderen Bedürfnissen, einer Familie mit neugeborenem Baby etc. zukommen lassen!

Alles Liebe, Carina

vor 3 Wochen

Offene Begleitungen

Aktuell sind 2 bindungsorientierte Elternbegleitungen und eine halbe Kinderschlafberatung offen, insgesamt 148 Euro. Ich freue mich, wenn das übernommen wird!
Alles Liebe,
Carina