Allgemeines

Crowdfunding gibt’s ja schon. Was ist das Neue an PATRON4change?

Bisher wurden ausschließlich Projekte mithilfe der Crowd finanziert. Wir stellen Menschen mit ihren innovativen Ideen, mutigen Vorhaben und all ihrer Leidenschaft in den Mittelpunkt und nicht Projekte. Diese entstehen automatisch, sobald eine Person ihre Mission umsetzt.

Damit Menschen sich Projekten widmen können, müssen sie davor die Entscheidung getroffen haben, den Weg als Changemaker zu gehen. PATRON4change setzt genau dort an und bringt Menschen den notwendigen finanziellen Spielraum, sich als Changemkaker engagieren zu können und macht es somit leichter, diesen Weg einzuschlagen.

Denn mittels PATRON4change können sie potentielle Changemaker ein Zusatzeinkommen verschaffen, das ihnen den Rücken für ihr Engagement freihält. So erklärt sich auch unser Slogan: „Wir machen Engagement leistbar.“ Dadurch können sich viel mehr Menschen engagieren oder werden dazu inspiriert, sich für Wandel einzusetzen.

Warum soll ich überhaupt auf PATRON4change vorbei schauen?

Mit der Präsentation ihrer Mission können uns Changemaker ungemein inspirieren und uns dazu motivieren, selbst zu engagieren. Begeisterung ist bekanntlich die stärkste Form der Motivation und wirkt wie ein Motor, der anderen Flügel verleiht. Sie gehen mit gutem Beispiel voran und zeigen, dass jeder einzelne von uns etwas für eine lebenwerte Zukunft beitragen kann. Entweder indem man selbst ein Vorhaben umsetzt oder bei einer auf PATRON4change präsentierten Lösung mitarbeitet.

Tauche einfach ein in die Welt von PATRON4change, trete in Austausch mit inspirierenden, interessanten Persönlichkeiten und lass dich überraschen.

Warum glaubt ihr, dass ausgerechnet PATRON4change wirklich was verändern kann?

PATRON4change ist ein Marktplatz der Lösungen und ein Ökosystem für Wandel, weil:

Alle registrierten User, egal ob Changemaker, Patrons oder einfach nur Interessierte, können untereinander in Kontakt treten. So können alle gemeinsam an Lösungen arbeiten. Neben der Unterstützung der Patrons können sich Changemaker auch Hilfe von anderen Changemakern holen, die an Lösungen zum gleichen Thema arbeiten.

PATRON4change stellt neue Verbindungen zwischen Menschen her, die gemeinsam Wandel mitgestalten wollen.

Wir bringen Crowdfunding auf eine neue Ebene, weil wir mit PATRON4change eine CrowdHELPing-Plattform geschaffen haben.

Warum ist PATRON4change gerade jetzt entstanden?

Noch nie war eine Generation so mächtig wie heute, weil sich nun entscheidet, ob und wie es für die nächsten paar hundert Jahre mit der Menschheit weiter geht. Es liegt jetzt wirklich an uns, die Weichen für zukünftige Generationen zu stellen.

Aus unserer eigenen Erfahrung wissen wir um die Probleme, die Menschen haben, wenn sie sich engagieren wollen. Gerade jetzt ist es aber umso wichtiger, denn wo Politik und Wirtschaft versagen ist zivilgesellschaftliches Engagement gefragt. Das kann sich aber nicht jeder leisten. Entweder es fehlt an Zeit oder an Geld dafür. PATRON4change räumt die Steine aus dem Weg und ermöglicht es damit den Menschen sich in jene Richtung zu engagieren, die sie und die Crowd (ihre Unterstützer) für wichtig erachten.

Wie sieht der Passwortschutz bei PATRON4change aus?

Die Passwörter werden immer verschlüsselt in die Datenbank gespeichert, das heißt nur du als Benutzer kannst wissen was dein Passwort ist.
Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du unter dem Login-Formular auf “Passwort vergessen” klicken. Du bekommst dann eine Email mit einem Link zugesendet mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst. Dieser Link ist dann 24 Stunden gültig.

Welche Verpflichtung gehen Changemaker und Patrons ein?

Patrons (Einzelpersonen oder Firmen) steht es frei, wie viel sie einer Person (beginnend bei 5 Euro/Monat) spenden wollen und wie lange. Einzige Voraussetzung ist, dass es eine regelmäßige, monatliche Zuwendung ist. Dieser Dauerauftrag ist aber auch jederzeit stornierbar.

Deshalb ist es seitens der Changemaker wichtig, regelmäßig über ihre Aktivitäten und den Fortschritt bei der Umsetzung ihrer Mission über Updates in ihrem Profil auf www.patron4change.org zu berichten. Die laufende Dokumentation des Engagements macht potentielle Patrons neugierig, bestehende Patrons können damit nachverfolgen, was mit ihrem Geld passiert und ihre Neugier zu aktuellen Schritten befriedigt. Sie bekommen die Updates umgehend an ihre Mailadresse geschickt, sofern sie das so eingestellt haben.

Changemaker verpflichten sich aber nicht zu konkreten Ergebnissen. Die Beurteilung, ob jemand auf der Plattform unterstützungswürdig ist, wird ausschließlich den Patrons überlassen. Sie können ihre Unterstützung jederzeit ohne Angebe von Gründen beenden.

Wie wird bestimmt, wer sich bei euch präsentieren darf?

Grundsätzlich geben wir all jenen Menschen die Möglichkeit, sich auf der Plattform zu präsentieren, die sich nicht profitorientiert für ein besseres Gemeinwohl einsetzen, indem sie ein soziales oder ökologisches Problem lösen wollen.

Andere Unterstützungsorganisationen für Pioniere des Wandels bieten erst dann Hilfe an, wenn man einen Award gewinnt oder bereits eine erfolgreiche Umsetzung vorweisen kann. Wir hingegen glauben an das Potential aller Menschen, die eine gute Idee haben, wie man gesellschaftlichen Problemen begegnen kann. Wir glauben auch, dass es mehr Leute da draußen gibt, die sich positiv in der Gesellschaft einbringen können, sich aber nicht trauen, weil sich die Umsetzung ihrer Idee schlecht dazu eignet, die Lebenserhaltungskosten zu finanzieren. Deshalb werden viele Ideen nicht umgesetzt.

Wir bieten solchen Menschen eine Bühne. Wenn jemand dasselbe Problem identifiziert, wie in einer Mission vorgestellt, wird die Bereitschaft auch da sein, einen Teil dazu beizutragen. Patrons werden durch ihren Beitrag ein Teil der Lösung, müssen sich selbst aber nicht um das Problem kümmern.

Das Publikum entscheidet also mit der Reaktion auf Missionen, ob es das Angebot auf der Plattform würdig und schätzt. Wir können und wollen dahingehend niemanden ausschließen.

Sollten es aber einmal zu viele Anfragen geben und wir feststellen, dass das Angebot nicht angenommen wird, behalten wir uns vor, eine Form der Selektion einzuführen. Wir können uns vorstellen, dass die Crowd oder spezielle Zielgruppen (Changemaker und/oder Patrons) darüber abstimmen, wer sich auf der Plattform präsentieren darf.

Ich habe keine Kreditkarte. Kann ich trotzdem helfen?

Du kannst deinen finanziellen Beitrag trotzdem leisten, indem du einen monatlichen Dauerauftrag auf das Vereinskonto einrichtest und im Verwendungszweck den Namen des Changemakers vermerkst, den du unterstützen willst. Wenn der Name der zu unterstützenden Person nicht angegeben wird, können wir das Geld niemandem zuordnen. Diese Form der Unterstützung bedeutet für uns mehr administrativen Aufwand und sollte deshalb eher die Ausnahme sein.

Kontoinhaber: Option 2.0
IBAN: AT78 1420 0200 1096 0020
BIC: EASYATW1

Wenn du dich auf der Plattform registrierst, kannst du mit den Changemakern per Mail in persönlichen Kontakt treten und sie bei allem unterstützen, was neben Geld noch benötigt wird wie zum Beispiel Mitarbeit oder Räumlichkeiten.

Warum sollte ich mich registrieren, wenn ich kein Patron oder Changemaker bin?

Deine Vorteile, wenn du auf PATRON4change registriert bist:

Teil des Konzeptes von PATRON4change ist es auch, Leute zusammen zu bringen, die ähnliche Interessen haben. Du kannst also inspirierende Changemaker zu ihrer Mission befragen und ihnen Hilfe anbieten, auch wenn du sie nicht finanziell unterstützen kannst oder willst.

Langfristiges Ziel ist es, ein Öskosystem des Wandels zu erschaffen. Deshalb können alle registrierten User, egal ob Changemaker, Patrons oder einfach nur Interessierte, untereinander in Kontakt treten.

Changemaker

Wie bekomme ich meine Mission online und wie komme ich zu Patrons?

Profil erstellen

  1. Registrierung: Zuerst registrierst du dich als Changemaker hier. Die Registrierung wird mit Klick auf den Link in der Nachricht, die du gleich darauf per Mail erhältst, bestätigt.
  2. Profil anlegen: Dann loggst du dich nochmal mit der soeben angegebenen Mailadresse ein und legst dein Profil an, indem du ein Profilfoto hoch lädst und kurz etwas zu deiner Person schreibst.
  3. Social Media-Kanäle verknüpfen: Dann hast du die Möglichkeit, deine Social Media-Kanäle anzugeben (bitte dort die Links komplett rein kopieren, z.B. https://www.instagram.com/patron4change).
  4. Stripe-Account anlegen: Wenn du Geld für deine Mission empfangen willst, musst du einen kostenlosen Stripe-Account haben. Wie genau man einen Stripe-Account anlegt, erfährst du hier.
    Wenn du kein Geld erhalten willst, du aber andere inspirieren willst, dann trag beim Erstellen der Mission im Formular unter „Spendenziel pro Monat“ einfach beim Betrag die Zahl 0 ein. Somit erscheint keine Spenden-Leiste am Ende deiner Mission und auch kein „Support“-Button. Dann kannst du Punkt 4 und 5 hier überspringen und musst auch keinen Stripe-Account anlegen. Somit nützt du PATRON4change ausschließlich dafür, andere mit deiner Mission für ein Engagement zu inspirieren und zu zeigen, dass jeder und jede etwas für eine lebenswertere Zukunft tun kann.
  5. Stripe-Account mit Profil verknüpfen: Sobald du deinen Account bei Stripe hast, verknüpfst ihn mit deinem PATRON4change-Profil, indem du am Ende des PATRON4change-Profilformulars auf den Connecten-Link klickst. Achtung: Ad- oder Scriptblogger können an dieser Stelle das Weiterkommen behindern – diese bitte ausschalten, sollte dieser Schritt nicht funktionieren. Nun kommst du zu einer Registrierungs-Maske bei Stripe, wo man etwas versteckt oben im Eck die Möglichkeit hat, einen bestehenden Account zu verknüpfen. Erst wenn der Stripe-Account mit dem PATRON4change-Profil verknüpft wurde, kannst du dein Profil auf www.patron4change.org fertig stellen.
  6. Fertigstellung des Profils: Um das fertig gestellte Profil zu speichern, klickst du ganz am Ende auf „Update“.

Mission erstellen

  1. Mission anlegen: Auf der gleichen Seite findest du oben den Tab „Meine Missionen“. Wenn du diesen Tab auswählst, gibt es einen Button „Mission erstellen“.
  2. Formular ausfüllen: Über den kommst du zum Formular, wo du alles zu deiner Mission ausfüllst, indem du einfach die dort gestellten Fragen beantwortest. Bedenke, dass es hier vorranging um dich geht, also um deine Sicht auf die Dinge, deine Ideen, deine Leidenschaft und nicht um deine Projekte. Aber natürlich kannst du bei der Lösung des Problems auf bereits laufende Projekte eingehen.
  3. Video drehen: Um dich bestmöglich persönlich kennen zu lernen ist es wichtig, ein Video zur Verfügung zu stellen. Dort beantwortest du zusätzlich dieselben Fragen und schaust dabei direkt in die Kamera. Es sollte nicht länger als 5 Minuten dauern. In der Kürze liegt die Würze.
  4. Videoupload und -verknüpfung: Dieses Video lädst du auf eine Video-Plattform wie YouTube oder D.Tube, kopierst den Link aus der Adresszeile raus und gibst ihn komplett inklusive https:// im Missions-Formular an.
  5. Fertigstellung und Kontrolle: Durch das Anklicken des Buttons „Speichern und weiter“ kommst du in eine Ansicht, wo du nochmal alles kontrollieren kannst, bevor du dann ganz unten auf „Mission einreichen“ klickst. Nun bekommen wir eine Nachricht, dass es eine neue Mission gibt und schauen noch einmal drüber, bevor wir sie online stellen. Du erhältst auch eine Bestätigung der Einreichung in Form einer Dankeschön-Nachricht. Dort findest du auch den Link, über den du deine Mission auch noch später bearbeiten kannst.

Sobald wir alles kontrolliert und online gestellt haben, wirst du nochmal via Mail darüber informiert.

Jetzt liegt es auch an dir, deinem Umfeld von deiner veröffentlichten Mission zu erzählen. Lass alle deine Freunde und Bekannten wissen, dass sie dich auf PATRON4change unterstützen können.

Schreibe Updates über deine Aktivitäten
Du hast die Möglichkeit, deine Follower und Patrons regelmäßig über deine Aktivitäten zu informieren. Im Tab „Meine Missionen“ kannst du ganz unten, unterhalb des Missionstextes, Updates über dein Fortkommen bei der Realisierung deiner Mission schreiben. Somit lasst du alle an deiner Mission interessierten und deine Patrons hautnah wissen, wie du voran kommst. So baust du eine Beziehung zu ihnen auf, machst Interessierte zu Patrons und sorgst dafür, dass bestehende Daueraufträge nicht beendet werden.

Warum soll ich Updates über Aktivitäten zu meiner Mission schreiben?

Die laufende Dokumentation deines Engagements macht potentielle Patros neugierig. Bestehende Patrons sind neugierig was mit ihrem Geld passiert und werden somit bei Laune gehalten. Umso mehr du über deine Aktivitäten berichtest, desto mehr Aufmerksamkeit bekommst du auch von uns auf der Plattform zur Verfügung gestellt, indem wir dich z.B. auf die Startseite stellen oder im Newsletter erwähnen.

Wie kann ich mit Stripe Geld empfangen?

Bei der Registrierung als Changemaker gibt es ganz unten im Formular eine Möglichkeit, das Profil mit Stripe zu verbinden. Voraussetzung dafür ist aber, dass davor ein kostenloser Stripe-Account angelegt wurde. Das ist deshalb notwendig, weil heutzutage im Internet eine einfache Zahlungsabwicklung (in unserem Fall über Kreditkarte) angeboten werden muss, damit es überhaupt zu einer Zahlung kommt. Dafür benötigt man einen vertrauensvollen Partner. Wir haben uns für Stripe entschieden, weil sich dieser Anbieter
1. schon bewährt hat (beispielsweise kommt er auch bei Kickstarter zum Einsatz) und
2. dauerhafte, monatliche Zahlungen möglich sind.
Mehr zu Stripe erfährst du hier.

Folgende Schritte sind dafür notwendig:

  1. Registrierung: Gestartet wird auf der Stripe-Website. Zuerst gibt man Mailadresse und Passwort ein.
  2. Registrierung bestätigen: Dann wird das Konto über den Link in dem daraufhin geschickten Mail bestätigt.
  3. Personalisieren: Im Account selbst dann links oben den eigenen Namen eingeben, damit das Stripe-Konto personalisiert ist.
  4. Bankkonto bekannt geben: Im Menü links gibt es einen Link „Balance>Settings“. Dort gibt man das Bankkonto an, wohin das Geld der Patrons dann in weiterer Folge hin überwiesen werden soll. Die Eingabe wird bestätigt, indem man auf den Link klickt, den man per Mail gesendet bekommt.
  5. Auszahlung festlegen: Auf derselben Seite (Balance>Settings) muss man auch angeben, ob man das Geld täglich, wöchentlich oder monatlich ausgezahlt bekommen möchte. Es ist auch möglich, die Auszahlung ausschließlich manuell vorzunehmen, also nicht automatisiert. Dann muss man sich für eine Auszahlung immer extra im Stripe-Konto anmelden und die Auszahlung dort initiieren. Ganz wichtig: Eingaben und Änderungen auf der Seite müssen immer mit „Save“ rechts unten bestätigt werden.
  6. Aktivierung des Stripe-Accounts: Im letzten Schritt muss das Stripe-Account noch aktiviert werden. Dazu klickt man links oben unterhalb von Home auf „Activate your account“. Dort kommt man um ein paar Pflichtfelder nicht herum. Wer keine eigenen Business-Angaben machen kann oder will, dem empfehlen wir, folgende Angaben zu machen, weil unsere Changemaker im Vereinszweck handeln und PATRON4change ein Projekt des Vereins Option 2.0 ist:
    – Legal business name: Option 2.0, Vorname Nachname (wichtig: hier eigenen Namen eintragen)
    – Business Description: Plattform zur Stärkung der Zivilgesellschaft
    – Business website: http://opt2o.org
    – Type of business: Eingetragener Verein
    – Business address: Morizgasse 1, 1060, Wien
    – Business name für Credit card statement details: PATRON4change
    Die anderen Angaben sind zur Person: Name, Geburtsdatum, private Adresse und Telefonnummer
  7. Account-Aktivierung fertig stellen: Allerletzter Schritt: Auf „Acivate your account“ rechts unten klicken.

Fertig! Nun gelangt das Geld der Patrons auf das Stripe-Account, von wo es dann weiter auf das persönliche Bankkonto geht, je nachdem wie man die Auszahlung eingestellt hat (siehe oben „5. Auszahlung festlegen“). Achtung: Das funktioniert aber nur, wenn das PATRON4change-Profil auch mit dem Stripe-Account verknüpft ist. Wie du dein Profil hier anlegst und deine Mission online bekommst, erfährst du hier.

Was, wenn ich kein Geld sammeln, aber trotzdem mit meiner Mission andere inspirieren will?

Wenn du kein Geld erhalten willst, du aber andere inspirieren willst, dann trag beim Erstellen der Mission im Formular unter „Spendenziel pro Monat“ einfach beim Betrag die Zahl 0 ein. Somit erscheint keine Spenden-Leiste am Ende deiner Mission.

Dann nützt du PATRON4change entweder,

  • dafür, andere mit deiner Mission für ein Engagement zu inspirieren und zu zeigen, dass jeder und jede etwas für eine lebenswertere Zukunft tun kann.
  • und/oder dafür, dir Hilfe zu holen, weil registrierte Benutzer dich kontaktieren können.

Was genau versteht ihr unter einem Changemaker?

Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich, also ohne etwas dafür zu verlangen. Profit machen will damit keiner, aber seine/ihre Rechnungen zahlen, muss jedeR. Es ist deshalb an der Zeit, ein Grundeinkommen für jene Menschen aus unserer Mitte zu etablieren, die sich in unser aller Interesse sozial engagieren – wir nennen sie Changemaker!

Changemaker machen den Unterschied, weil sie ihr Handeln nicht primär auf Profit abzielen, sondern darauf, dass zukünftige Generationen dieselbe Lebensqualität vorfinden, wie wir sie jetzt genießen dürfen. Diese auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Haltung steht im Gegensatz zu unserem derzeit generell praktizierten Lebensstil, der so Ressourcen verbrauchend ist, dass wir zu einem großen Teil auf Kosten zukünftiger Generationen leben, wir sprechen hier von deinen/unseren Kindern! Diese haben in unserem heutigen politischen System keine Stimme, weshalb wir ihre Interessen viel zu wenig wahrnehmen. Changemaker sind Menschen, die diese Interessen berücksichtigen, indem sie sich zumeist in ihrer Freizeit sozial oder ökologisch engagieren und dafür wenig, meistens sogar garkein Geld erhalten. Wir finden, das nicht fair ist und wollen das mit PATRON4change ändern.

Was, wenn kaum wer auf meine Mission aufmerksam wird?

Wir veruchen über Online Marketing Maßnahmen die Plattform bekannter zu machen und dich so gut es geht zu unterstützen. Dazu gehören auch regelmäßig stattfindende Events, bei denen sich die Community trifft. Jedoch: Es liegt auch an dir selbst, Aufmerksamkeit auf die eigene Mission zu lenken.

Schließen eines Nutzerkontos durch den Verein

Wir behalten uns vor, die Sichtbarkeit des öffentlichen Profils und die damit in Zusammenhang stehenden Inhalte (z.B. Mission) und die Möglichkeit Geld zu sammeln einzuschränken, wenn in einem Zeitraum von mindestens 3 Monaten keine Aktivitäten zu verzeichnen sind, die den selbst gesetzten Zielen der Nutzer und der Plattform dienen. Dazu gehören zum Beispiel: Mission-Updates, Kommentare, Spenden erhalten, Kontaktaufnahme mit der Plattform-Community und die Verbreitung der Mission auf den persönlichen Kanälen der Nutzer, z.B. auf Social Media.

Patrons

Warum soll ich mein Geld auf PATRON4change spenden?

Bei uns steht der Mensch mit all seiner Leidenschaft im Mittelpunkt. Dein Geld fließt nicht in eine Organisation sondern ihm wird Leben eingehaucht. Du kannst live miterleben, was damit passiert. Indem du zur Realisierung von Vorhaben beiträgst, wirst du selbst Teil der Lösung. Du kannst einfach via Kreditkarte anonym spenden.

Wenn du dich registrierst, kannst du aber noch mehr:

  • Als Patron eines Changemakers auf dessen Seite sichtbar werden,
  • deine unterstützten Changemakern über „Mitteilung senden“ auf deren Profilseite in persönlichen Kontakt treten und
  • ihre Updates abonnieren, damit du auf dem Laufenden bleibst, was die Umsetzung ihrer Mission betrifft.

Wenn du mit Changemakern in Kontakt trittst, könnt ihr gemeinsam an Projekten arbeiten. Neben Geld gibt es noch andere Möglichkeiten, etwas zu einer Mission beizutragen. Was ein Changemaker sonst noch benötigt, erfährst du wenn du seine Updates abonnierst. Somit übernimmst du selbst soziale Verantwortung und kannst diese (sofern du willst) auch öffentlich sichtbar machen, indem du als Patron in der Mission aufscheinst.

Eine Zuwendung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen storniert werden.

Warum sollten wir als Unternehmen bei PATRON4change mitmachen?

Als Unternehmen kann man wie beim Sportsponsoring in eine Person investieren, die ein Botschafter für das Unternehmen ist. Findet einfach einen Changemaker, der zu eurem Unternehmen passt und lasst ihn eure Aushängeschild für positive Veränderung und gesellschaftliche Verantwortung sein. Wir unterstützen gerne bei der Auswahl. Damit könnt ihr als Firma alle zusammen soziale Verantwortung übernehmen und diese auch nach Außen tragen, was ganz nebenbei auch noch gut für’s Image ist. Das bindet Kunden ans Unternehmen, ist praktisch für die Neukundengewinnung und stärkt den Zusammenhalt innerhalb der Belegschaft, weil man gemeinsam für etwas Gutes eintritt.

Benötigen Patrons einen Stripe-Account, um Changemaker finanziell unterstützen zu können?

Nein. Stripe arbeitet im Hintergrund. Für einen finanziellen Beitrag brauchen Patrons lediglich eine gültige Kreditkarte (Mastercard, Visa, Diners).

Um jedoch mit einem unterstützten Changemaker in Kontakt treten zu können, muss sich ein Patron als solcher auf der Plattform mit Mailadresse und Passwort registrieren.

Wie können Patrons einen Dauerauftrag beenden?

Patrons können ihre finanzielle Unterstützung jederzeit ohne Angabe von Gründen beenden, indem sie den Dauerauftrag entweder in ihrem Onlinebanking stornieren, ihren Kreditkartenabieter kontaktieren oder mit PATRON4change in Kontakt treten.

Welche Sicherheit haben Patrons, dass ihr Geld nicht missbräuchlich verwendet wird?

PATRON4change basiert auf Vertrauen. Patrons geben Changemakern die Möglichkeit, sich auf den Weg zu machen, ihre Mission umzusetzen. Die Changemaker stehen erst am Anfang und müssen in ihren Vorhaben bestärkt werden. Auch wenn die Spendensumme anfangs klein ist und keine wesentliche Veränderung im Leben eines Changemakers bewirkt, sind alle Beiträge von Patrons auch als symbolische Wertschätzung zu sehen, die Changemaker in ihrem Tun bestärken und motivieren.

Alle registrierten Personen können Changemakern folgen, auch Patrons können Updates ihrer unterstützten Changemaker abonnnieren. So wird das Vorschuss-Vertrauen vertieft. Sollten Patrons nicht mit dem Fortschritt des Changemakers zufrieden sein, oder aus einem anderen Grund das Vertrauen verlieren, kann die Unterstützung jederzeit ohne Angabe von Gründen gestoppt werden.

Warum sollte jemand einem anderen Geld geben, noch bevor eine freiwillige Leistung erbracht wurde?

Vetrauen statt Erfüllung von Leistungskennzahlen

Jene, die sich den aktuellen Herausforderung in unser aller Interesse stellen verdienen unseren Respekt und nochviel mehr: unser Vertrauen. Mit einer kleinen monatlichen Zuwendung können wir sie auf den Weg schicken das Richtige zu tun. Sie sind es, die für uns alle die überlebensnotwendigen Veränderungen initiieren. Wir können ihnen unser Vertrauen ruhig schenken, noch bevor sie konkrete Zahlen zu einer erbrachten Leistung abliefern. Sie können uns aber mit ihren Updates auf dem laufenden hinsichtliche der Umsetzung ihrer Mission halten.

Genau jetzt braucht es so eine neue Denkweise, weil uns die alte an den Abgrund bringt. Deshalb tanzen wir mit PATRON4change ganz bewusst aus der Reihe und leisten damit Pionierarbeit. Weil wir uns gegen die vorherrschenden Wirtschaftslogik stellen, haben wir von PATRON4change (derzeit noch) kein Geld und werden damit auch später nicht reich werden.

Sichere Zahlungsabwicklung

Wie wird eine einfache und sichere Online-Überweisung gewährleistet?

Wir verwenden Stripe, um eine sichere und einfache Zahlungsabwicklung von den monatlichen Zuwendungen der Patrons an die Changemaker zu gewährleisten.

Stripe ist ein internationaler Anbieter, der es möglich macht, Onlinezahlungen abzuwickeln und zum Beispiel auch von kickstarter eingesetzt wird. So können Zahlungen innerhalb kürzester Zeit sicher und schnell verarbeitet werden.

Ab dem 14. September 2019 können Zahlungen, die nicht für die starke Kundenauthentifizierung bereit sind, abgelehnt werden. Wir haben auf der Plattform alles rechtzeitig umgestellt, damit alle Bezahlfunktionen auch weiterhin reibungslos funktionieren.

Erfahre mehr über Stripe auf www.stripe.com/de

Wie sicher ist Stripe?

Stripe erfüllt die strengsten Sicherheitsanforderungen in der Branche. Stripe ist auch PCI-konform und als PCI Level 1 Service-Provider zertifiziert.

Ab dem 14. September 2019 können Zahlungen, die nicht für die starke Kundenauthentifizierung bereit sind, abgelehnt werden. Wir haben auf der Plattform alles rechtzeitig umgestellt, damit alle Bezahlfunktionen auch weiterhin reibungslos funktionieren.

Erfahre mehr über Stripe’s Sicherheit.

Wie sicher ist die Verbindung zu PATRON4change?

PATRON4change verwendet eine sichere Verbindung, die über das „s“ in der URL https://patron4change.org und https://www.patron4change.org sichtbar wird. Es kommt somit ein hybrides Verschlüsselungsprotokoll zur sicheren Datenübertragung zur Anwendung.

Erfahre mehr über SSL

Finanzielles

Wieviel meiner finanziellen Zuwendung kommt wirklich bei den Changemakern an?

Provision = 6 Prozent

Auch wir von PATRON4change können nicht von Luft alleine leben und brauchen Geld, um die Plattform betreiben zu können. 6 Prozent des Geldes der Patrons bleiben deshalb beim Verein, der damit für den laufenden, reibungslosen Betrieb sorgt. Kosten fallen vor allem für die Weiterentwicklung der Plattform, die digitale Infrastruktur und für Personal an. Dafür bleiben also von 10 Euro 60 Cent bei uns.

Transaktionsgebühren
Zusätzlich nimmt Stripe als unser Zahlungsabwickler für jede Transaktion 0,25 Euro plus einen Prozentsatz der Spende je nach Kreditkarte:

  • Bei Visa- und MasterCard-Karten sind das 1.2% und
  • bei allen AMEX-Karten sowie nicht EU-Visa- und MasterCard-Karten 2,9%.

Aus technischen Gründen werden die Transaktionsgebühren von dem Geld abgezogen, das an die Changemaker geht.

Die Summe aller Spesen ist auf jeden Fall immer weniger als 10 Prozent von der ursprünglichen finanziellen Zuwendung.

PATRON4change ist ein Non-Profit-Projekt, was bedeutet, dass wir nur Geld zur Deckung von eigenen Ausgaben verwenden und keine Gewinne machen. Wir werden die Geldströme offen legen, sobald es solche gibt. Transparenz wird bei uns groß geschrieben.

Unterliegen die freiwilligen Zuwendungen an einen Changemaker irgendwelchen Abgaben (Einkommensteuer, Umsatzsteuer etc.)?

Abgabenpflicht für erhaltene freiwillige Zuwendungen besteht grundsätzlich nur dann, wenn die Zuwendung im Austausch für eine zu erbringende Leistung des Changemakers erfolgt. In den meisten Fällen wird dies nicht vorliegen, und zwar insbesondere dann nicht, wenn die Zuwendungen bloß der Kostendeckung einer gemeinnützigen Freizeittätigkeit des Changemakers dienen. Sofern die Zuwendung dennoch als Leistungsaustausch anzusehen wäre, bestehen abgabenrechtliche Freibeträge (zB Einkommensteuer: EUR 11.000 pro Jahr für alle steuerpflichtigen Einkünfte, Umsatzsteuer: EUR 30.000 pro Jahr für alle Umsätze; Stand: März 2018). Es empfiehlt sich bei abgabenrechtlichen Fragen die Kontaktaufnahme mit einem Steuerberater.

Welche Gebühren fallen seitens Stripe an?

Für die Präsentation auf PATRON4change fallen keine Kosten für Changemaker an.

Von finaziellen Zuwendungen der Patrons (Unterstützer) bleiben 94% bei den Changemakern abzüglich der Kosten für die Zahlungsabwicklung. Dafür verrechnet Stripe für jede Transaktion 0,25 Euro PLUS einen Prozentsatz der ursprünglichen 100% je nach Kreditkarte:

Bei Visa- und MasterCard-Karten sind das 1.2% und bei allen AMEX-Karten sowie nicht EU-Visa- und MasterCard-Karten 2,9%. Normalerweise sind die Kosten höher, aber wir erhalten einen Sozialtarif.

PATRON4change ist ein Non-Profit-Projekt, was bedeutet, dass wir nur Geld zur Deckung von eigenen Ausgaben verwenden und keine Gewinne machen. Neben laufender Plattform-Kosten wollen wir das Geld für die Anstellung jener Menschen ausgeben, die bei PATRON4change mitarbeiten. Wir werden die Geldströme offen legen, sobald es solche gibt. Transparenz wird bei uns groß geschrieben.

Ihr nehmt Geld ein und seid ein Nonprofit-Projekt, wie geht das?

PATRON4change ist ein Nonprofit-Projekt des Vereins Option 2.0 – Plattform zur Stärkung der Zivilgesellschaft. Ziel ist nicht Profit zu erwirtschaften, sondern mit dem Geld, das als Vermittlungsprovision in den Verein fließt, jene Menschen anzustellen, die bei der Aufrechterhaltung der Plattform mitarbeiten. Das ist eine klassisches Nonprofit-Vorgehensweise. Aber bis es soweit ist, wird 100 Prozent der Arbeit ehrenamtlich erbracht.

Die Provisionen ermöglichen unsere Unabhängigkeit, Skalierbarkeit und Wirksamkeit. Sie dient dazu, notwendige Kosten für den Betrieb des Plattform, sowie die Abwicklung von Spenden zu decken und die Zusammenarbeit zwischen Changemakern und Patrons zu unterstützen. Zusätzlich fallen Spesen für das Abwickeln von Geld- Transaktionen seitens des externen Partners Stripe an. Mehr dazu hier.

Wie ist das Fundingziel zu verstehen?

Bei uns werden Menschen finanziell unterstützt, nicht Projekte – mit dem Ziel, eine dauerhafte Finanzierung zu ermöglichen, damit innovative Vorhaben in unser aller Interesse auch nachhaltig umgesetzt werden können.

Das läuft über Daueraufträge. Wieviel jemand im Monat zusätzlich braucht, um einen Erwerbsjob an den Nagel hängen und sich voll und ganz dem Engagement widmen zu können, das gibt die Person als mögliches „Spendenziel pro Monat“ an. Wie bei anderen Crowdfundingplattformen gibt aber keinen Zeitraum, innerhalb dessen er/sie das erreichen muss. Umso mehr Geld für ein Zusatzeinkommen über PATRON4change generiert wird, desto eher können Stunden im Job reduziert werden. Am Ende ist es dann eventuell sogar möglich, den Job ganz aufzugegeben und sich ausschließlich dem sozialen oder ökologischen Engagement zu widmen.

Was bedeutet es, wenn das Fundingziel nicht erreicht wird?

Es geht nicht so sehr um die Frage, was die Menschen mit dem Geld machen, sondern vielmehr darum, was das Geld mit den Menschen macht. Allein die Tatsache, regelmäßig Geld von Patrons zu bekommen, bedeutet einen enormen Zuspruch für die eigenen Ideen und fühlt sich wie ein monatlicher Mutmacher an.

Untermauert wird das von Michael Bohmeyer, dem Gründer des Vereins „Mein Grundeinkommen“ Seine Erfahrung zeigt: „Nach ihrem Jahr mit Grundeinkommen stehen selbstbewusste, reflektierte und gesunde Menschen vor mir, die umsichtig mit anderen umgehen und Kraft und Lust haben, etwas Sinnvolles auf die Beine zu stellen. Die Menschen wandeln diesen Vertrauensvorschuss in Selbstvertrauen um. Sie arbeiten motivierter und sind dabei weniger gestresst, leben gesünder, bilden sich fort und entwickeln einen neuen Tatendrang. Das Grundeinkommen setzt den Hebel zur Weltveränderung an einer neuen Stelle an: im Innern, beim Gefühl jedes Einzelnen. Es entfesselt damit unsere Kräfte und Fähigkeiten, die wir brauchen, um mit der neuen Welt umzugehen.“
Mehr dazu: Sein gesamter Gastkommentar in der ZEIT