PATRON4change bei Red Bull Amaphiko
Patrick und Helmut von PATRON4change bei Red Bull Amaphiko, Credits: Red Bull Content Pool / Red Bull Photography, Franz Oss

Auch in den Sommermonaten machen wir keine Pause und sind stetig damit beschäftigt, PATRON4change zu verbessern und für euch weiter zu entwickeln.

Doch bevor wir näher darauf eingehen, wollen wir nochmal einen Rückblick machen und euch von dem Wochenende erzählen, zu dem wir von Red Bull Amaphiko nach Tirol eingeladen wurden. Patrick und Helmut sind der Einladung in das wunderschöne Steinberg am Rofan zu „Connect the Alps“ gefolgt. In diesem Zusammenhang ist auch dieses Interview mit Helmut Gruber entstanden: https://www.redbull.com/at-de/red-bull-amaphiko-connect-the-alps-patron4change

Wenn du wissen willst, wer die anderen 12 Projekte aus Österreich, Deutschland und der Schweiz waren, die aus über 100 Bewerbungen ausgewählt wurden, folge einfach diesem Link.

Gemeinsam sollten wir unser kreatives Potential bündeln und Ideen für eine nachhaltigere Welt generieren. Wie könnte beispielsweise eine Großstadt in 40 Jahren funktionieren? Hier gab es nun die einmalige Möglichkeit, sich mit ExpertInnen wie der Alpinisten-Legende Stefan Glowacz und Gleichgesinnten auszutauschen. Kluge Konzepte sowie sozial faire Produkte und Dienstleistungen sind dabei der Schlüssel, damit wir zukünftigen Generationen eine Welt hinterlassen, die noch genauso lebenswert ist wie die heutige. Durch die spannende Auseinandersetzung und das grandiose Hosting waren wir schnell wie eine Familie. Denn speziell in den Bereichen Social Innovation und Social Business ist es ausschlaggebend, nicht wie üblich Konkurrenz, Wettbewerb und große Egos in den Mittelpunkt zu stellen, sondern Lösungen, die einen Mehrwert für alle schaffen. Das ist nur möglich, wenn wir miteinander zusammen arbeiten und nicht gegeneinander.

Das ist neu auf der Plattform

  • Wir haben die Themenkategorien, denen die Missionen zugeteilt sind, mit den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen verknüpft. Indem du auf eine Themenkategorie bei den Missionen klickst erfährst du, welchen SDGs diese zugeorndnet ist, zB ‚Bildung‘.
  • Es gibt nun einen eigenen Spenden-Bereich. Neben den einzelnen Missionen ist es nun auch möglich, der Plattform selbst eine finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen.
  • Wir haben die Startseite umgestaltet, auf der die Möglichkeiten der Plattform und die Vorteile ihrer Nutzung noch einfacher und klarer ersichtlich sind. Außerdem haben wir das Eklärvideo mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung noch mehr in den Fokus gerückt.
  • Wir sind fit für die neuen Bankenrichtlinie. Ab dem 14. September können Zahlungen, die nicht für die starke Kundenauthentifizierung bereit sind, abgelehnt werden. Wir haben schon alles umgestellt, damit alle Bezahlfunktionen auch weiterhin reibungslos funktionieren.
  • Fähigkeiten suchen/bieten: Alle Personen (Changemaker wie Patrons) mit einem persönlichen Profil können dort nun Fähigkeiten angeben, die sie anderen kostenlos zur Verfügung stellen oder für ein gutes Vorankommen suchen. Z.B.: Steuerberatung, Webdesign, Marketing usw.

 

 

Schreibe einen Kommentar