Am 21. August 2019 waren Verena und Helmut auf einer Veranstaltung von youth4planet. Dabei geht es darum, mit den Möglichkeiten des Smartphones auf einfache Weise Bilder für einen Wandel in der Welt zu kreieren. Denn nur wenn wir sehen was bereits geschieht, bekommen wir eine Vorstellung davon, was möglich ist.

Auch wir haben im Rahmen des Workshops an der Universität für Angewandte Kunst Wien ein Video gedreht. In diesem Video gehen wir der Frage nach, wie es überhaupt möglich ist, in sozialen Projekten mitzuarbeiten, ohne dafür Geld zu bekommen. Wir prüfen damit eine unserer Behauptungen, auf denen PATRON4change aufbaut, nämlich dass es nur schwer möglich ist Beruf und Engagement unter einen Hut zu bekommen.

Seht selbst, wie es die Menschen vor Ort schaffen, sich an einem normalen Arbeitstag trotzdem für soziale Anliegen einzusetzen. Wir haben einige von ihnen interviewt.

Schreibe einen Kommentar